Unsere Bilanz der Jahre 2012 - 2019

Rathaus Bad Münder

Die Stadt Bad Münder hat im Jahr 2011 mit dem Land Niedersachsen und dem Landkreis Hameln-Pyrmont einen Zukunftsvertrag geschlossen, um „Landesmittel“ in Höhe von 17,1 Millionen Euro zur erforderlichen Entschuldung zu erhalten. Auf Basis der vertraglichen Vereinbarungen und der damit verbundenen Auflagen konnten wir gemeinsam vieles auf den Weg bringen und dabei auch etliche Tipps und Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern umsetzen.

Einige Stichworte:

  • Gründung einer Netzgesellschaft, Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung am örtlichen Strom- und Gasnetz (2012)
  • Erneuerung der Straßenbeleuchtung im gesamten Stadtgebiet, LED-Umstellung (2013)
  • Neuanlage des Parkplatzes Wermuthstraße (2013)

Grundschule Bad Münder
 

Grundschule Bad Münder

  • Ausbau der Kindertagesbetreuung - Anbau Kita Melkerweg (2013), - Erweiterung der Kita Hachmühlen um eine Gruppe (2017) sowie Verlängerung der Betreuungszeiten in einigen Einrichtungen
  • Weiterführung der Grundschulen Bakede, Bad Münder, Eimbeckhausen und Flegessen als Ganztagsschulen (2014)
  • Umzug der Grundschule Bad Münder, der Stadtbücherei, der AWO-Begegnungsstätte, der Jugendmusikschule und der Kunstwerkstatt (2015) auf Grundlage des Bürgerbegehrens (2014)

 
Neue Sporthalle
 

Neue Sporthalle

  • Umsetzung von  erforderlichen Brandschutzmaßnahmen in Kitas, Grundschulen, Sporthallen, Feuerwehrhäusern und Dorfgemeinschaftsräumen (ab 2015)
  • Neubau der Grundschulsporthalle Bad Münder (2016)

 
Dorferneuerung Hamelspringe
 

Dorferneuerung Hamelspringe

  • Beitritt zur Klimaschutzagentur Weserbergland (2014)
  • Gründung des Bürgerbusvereins (2014), Betriebsaufnahme (2016)
  • Mitarbeit in der Gesundheitsregion Hameln-Pyrmont (seit der Gründung 2014)
  • Start des Gesundheitspräventionsprojektes „Bad Münder bewegt“ (2015)
  • Beteiligung am Tourismuskonzept „Historisches Weserbergland“ (seit 2016)
  • Verkauf (2017) und Abriss (2019) des verfallenen Kurhotels
  • Abschluss der Dorferneuerung Hamelspringe (2017)

 
Neubau des Feuerwehrhauses
 

Neubau des Feuerwehrhauses

  • Erarbeitung und Beschluss über den Feuerwehrbedarfsplan (12/2017), Beginn der Umsetzung
  • Neubau eines zentralen Feuerwehrhauses in Bad Münder (ab 2018)
  • Beschluss zum Ausbau der „Windenergie“ (12/2018)
  • Anpassung des bestehenden Verkehrskonzeptes für die Innenstadt (2018)
  • Erneute Auszeichnung von Bad Münder als Ort mit Heilquellenkurbetrieb (2019)
  • Fortsetzung der erfolgreichen Integrationsarbeit in enger Abstimmung mit dem herausragenden ehrenamtlichen Engagement, u. a. der Integrationslotsen

 

 

Wilkhahn
 

Fa. Wilkhahn

  • Erschließung neuer und Vermarktung bestehender Baugebiete
  • Sicherung des Weiterbetriebes des Rohmelbades
  • Förderung der vielseitigen Kulturangebote
  • Aktive Beteiligung in der LEADER-Region Östliches Weserbergland (erreichte Fördersumme 280.000,00 €)
  • Fortbestand der städtischen Jugendarbeit und des Jugendtreffs POINT
  • Verringerung der Arbeitslosigkeit
  • Entgegen der Prognose ist die Einwohnerzahl konstant geblieben (31.12.2011: 17.327, 30.09.2018: 17.494)